Sprungziele
Inhalt
Inhalt

Leseförderung

„Ihr müsst dem Kind den Weg zum Buch weisen. Denn findet es den Weg als Kind nicht, findet es ihn nie.“ [Astrid Lindgren]


Kindern, denen viel vorgelesen wird und die ab der Grundschule selbst lesen, werden sich voraussichtlich zum lesenden Erwachsenen entwickeln und die Freude an Büchern und dem Lesen nicht verlieren.


Lesen erweitert den persönlichen Horizont, die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten in vielerlei Hinsicht, deshalb hat Leseförderung im Medienzentrum einen hohen Stellenwert.


Durch verschiedene Maßnahmen werden die Lesefertigkeit und Lesekompetenz unterstützt. Des Weiteren soll zum regelmäßigen Lesen motiviert, die Freude am Lesen geweckt und das Literaturinteresse gestärkt werden.


Im Medienzentrum des Landkreises Peine beginnt die Leseförderung schon in der Krippe mit der Betrachtung von ersten Bilderbüchern zur Unterstützung der Sprachentwicklung. Im Kindergarten geht es weiter mit Betrachten und Vorlesen von Bilderbüchern, damit der Spaß an Geschichten und Büchern weiter geweckt wird.


In der Grundschule werden in Büchereistunden Kinder- und Sachbücher in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen vorgestellt. Hier wird, dem Lesefortschritt angemessen, vorgelesen, gemeinsam gerätselt oder experimentiert. Durch das Zusammenstellen von Bücher-/Themenkisten wird der selbstverständliche Umgang mit Büchern unterstützt.


Die weiterführenden Schulen bekommen eine ausführliche Büchereieinführung und auf Wunsch eine Rechercheschulung im Medienkatalog (OPAC). Des Weiteren bieten wir Pausenangebote mit dem Schwerpunkt MINT, Themenkisten für den Unterricht sowie Beschaffung von Literatur für Facharbeiten an.


Außerdem wird durch besondere Veranstaltungen wie Kamishibai, Bilderbuchkinos und Autorenlesungen die Leselust geweckt.




Randspalte

nach oben zurück